Schulkonzept

Was uns besonders wichtig ist

Zwei Schwerpunkte sind das Kernstück unserer gemeinsamen Arbeit:

  • Schülerinnen und Schüler übernehmen Verantwortung, im Schulleben und für ihr individuelles Lernen.

  • Gesundheit und Ernährung spielen eine wichtige Rolle für Heranwachsende.


Im normalen Schulalltag und in Wahlpflichtkursen gibt es vielfältige Gelegenheiten der Schülerbeteiligung. Die Teilnahme am Projekt „Demokratie lernen und leben“ hat zur Verankerung  einer demokratischen Schulkultur beigetragen.

  • Jeder Schüler ist verpflichtet, den Unterricht selbständig zu beginnen.
  • Der Klassenrat findet in der Orientierungsstufe einmal wöchentlich statt danach einmal im  Monat.
  • Die Schülervertretung tagt monatlich, Protokolle werden in Klassen ausgehängt.
  • Ein Jugendrat vertritt die Interessen der Jugendlichen in der Schule und in der Gemeinde.
  • Ein Wahlpflichtkurs „Unsere Schule“ kümmert sich um Gestaltung und Ordnung in der Schule und auf dem Gelände.
  • Jede Klasse hat einen eigenen Umweltdienst, der auch drei Wochen im Jahr für die Sauberkeit und die Mülltrennung inner- und außerhalb der  Schule verantwortlich  ist.
  • Der Verleih von Pausenspielen, die Verwaltung des Medienraums und  die Schülerbücherei werden selbständig von Schüler/innen betreut
  • Unsere Schülerzeitung „watch out“ erscheint regelmäßig und wird von dem Redaktionsteam eines Wahlpflichtkurses erstellt.
  • Unsere Bläserklasse begleitet alle Schulveranstaltungen musikalisch.
  • Der Wahlpflichtkurs „Kunst“ nimmt Auftragsarbeiten zur Schulgestaltung  an.
  • Dreimal in der Woche bietet der Wahlpflichtkurs „Schüler helfen Schülern“ jüngeren Schülern eine Hausaufgabenhilfe und gezielte Unterstützung an.
  • Dienstags bittet der Wahlpflichtkurs „Cafeteria“ mit einer frisch gekochten, vollwertigen Mahlzeit Schüler/innen und Lehrer/innen zu  Tisch. Montags und mittwochs kochen unsere vom Schulträger angestellten Mitarbeiterinnen das Mittagessen.
  • Ein Schulkiosk wird ebenfalls von den Mitarbeiterinnen geführt.
  • Trinken im Unterricht ist erlaubt.
  • Jede Klasse hat einen eigenen Nichtraucherclub, dem jede/r freiwillig beitreten kann, wenn sie/ er  sich verpflichtet, nie mit dem Rauchen zu beginnen.
  • Die Teilnahme am Projekt „Service Learning“ ist ebenfalls freiwillig und wird für alle Schüler/innen ab der 6. Klasse angeboten.