Das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur sagt dazu auf seiner Internetseite: (Stand 27.03.2020 11:00)

„Am 25. März hat es eine Abstimmung innerhalb der Kultusministerkonferenz (KMK) der Länder gegeben. Danach finden die Prüfungen, insbesondere die schriftlichen Abiturprüfungen, zum geplanten beziehungsweise zu einem Nachholtermin bis Ende des Schuljahres 2019/20 statt, soweit dies aus Infektionsschutzgründen zulässig ist.

Das Bildungsministerium wird in den nächsten zwei Wochen informieren, wie die Rahmenbedingungen für die Durchführung von Prüfungen sein müssen, damit das Infektionsrisiko so gering als möglich ist.

Soweit es den terminlichen Ablauf der Prüfungen betrifft, sehen die Planungen vorläufig folgendes vor und stehen allerdings auch weiterhin unter dem Vorbehalt, dass das Infektionsgeschehen einen ordnungsgemäßen Prüfungsablauf zulässt.

Abitur an allgemein bildenden Schulen

Als Termine sind vorläufig vorgesehen:

  • Dienstag, 21. April 2020    Profilfächer
  • Freitag, 24. April 2020   Kernfach-Fremdsprachen (außer Französisch)
  • Dienstag, 28. April 2020   Kernfach Französisch
  • Donnerstag, 30. April 2020  Kernfach Deutsch
  • Dienstag,  5. Mai 2020    Kernfach Mathematik
  • Dienstag/Mittwoch  26./27. Mai 2020 Sprechprüfungen im Kern- und Profilfach Englisch
  • Donnerstag, 28. Mai 2020   Zusatztag Sprechprüfungen Englisch (einzelne Schulen)

Die Themenausgabe für Präsentationsprüfungen erfolgt online (mit Empfangsbestätigung).

Erster allgemeinbildender Abschluss (ESA)/ Mittlerer Abschluss (MSA)

Große Herausforderung ist, dass die letzten Unterrichtswochen zur Vorbereitung der Prüfungen in den Schulen fehlen. Die Prüfungen müssen daher verschoben werden, damit zunächst eine angemessene unterrichtliche Vorbereitung erfolgen kann. Die Schulaufsicht arbeitet an der Erstellung möglicher Szenarien, die unterrichtliche Vorbereitung und einen späteren Prüfungsbeginn vorsehen.

Abschlüsse an den Berufsbildenden Schulen

An den Berufsbildenden Schulen gibt es noch kein abschließendes Gesamtbild wegen der sechs unterschiedlichen erreichbaren Schulabschlüsse und vor allem wegen der zahlreichen Abschlüsse in der dualen Berufsausbildung. Für das Abitur an Beruflichen Gymnasien ist vorläufig folgender zeitlicher Ablauf vorgesehen:

  • Dienstag 21. April im Fach Deutsch,
  • Freitag 24. April im Fach Mathematik und
  • Donnerstag 30. April 2020 im Fach Englisch

Werden die schleswig-holsteinischen Schulabschlüsse in den anderen Ländern anerkannt?

Die KMK hat entschieden, dass die Länder die erreichten Abschlüsse des Schuljahres 2019/20 auf der Basis gemeinsamer Regelungen gegenseitig anerkennen werden. Die Schülerinnen und Schüler sollen keine Nachteile aus der jetzigen Ausnahmesituation haben.

Werden Leistungen in der unterrichtsfreien Zeit bewertet?

Da Schülerinnen und Schüler zu Hause ganz unterschiedliche Lernbedingungen vorfinden, helfen die Lehrkräfte beim Lernen, es werden derzeit aber weder Prüfungen abgenommen noch Noten erteilt.

Wenn die Schule weitergeht, werden bei der Durchführung von Leistungsnachweisen nur solche Inhalte berücksichtigt, die im Regelunterricht behandelt worden sind. Jeder Schüler, jede Schülerin sollte die Zeit jedoch intensiv zum Selbstlernen oder zur Prüfungsvorbereitung nutzen, damit der Unterricht dann nahtlos fortgeführt werden kann.“